Architektin und Stadtplanerin – Professorin für Städtebau und Städtebauliches Entwerfen

2015

“Villages in the city” – Thema for Reisen, Forschung, Lehre

2015

Aufbau des Wahlpflichtfaches “Grounded Theory – Research by Design”

2015

Einreichen des Forschungsantrages “Lebenswerte Region” bei der Deutschen Forschungsgesellschaft, Bonn

2014

Zertifizierung als DGNB-Auditorin für Städtebauliche Quartiere
Abgabe der Ehrenämter der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule Anhalt und der Direktorin des Dessauer Instituts für Entwerfen, Stadtentwicklung und Facility Management (DAF) am Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation.
Qualifizierung als DGNB-Auditorin für Neubau Stadtquartiere

2011

Umzug des Büros WERTESTRUKTUREN – Büro für Fachübergreifendes Arbeiten nach München. Beginn der Kooperation mit Prof. Rainer Schmidt, Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH, München/ Berlin. Als Vertreterin von Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH: Internationale Mitarbeit bei den NAX-Paten der Bundesarchitektenkammer, Berlin. Fokus BAK: Internationaler Transfer deutscher Architektenleistungen vom Konzept bis zur Umsetzung. Globales Wissen und lokale Herstellung. Projektbeschreibungen und Diskussionsbeiträge. Fokus der Mitarbeit bei Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH: Nature by culture, Freiräume als “Ankerorte” in Transformationsprozessen

2010

Mitarbeit bei den Vorbereitungen zu den Hochschultagen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik
7. April. Wiederwahl zur Direktorin des Dessauer Instituts für Entwerfen, Stadtentwicklung und Facility Management (DAF) am Fachbereich für Architektur, Facility Management und Geoinformation, Hochschule Anhalt, Dessau-Rosslau

2008

1. Juni – Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Anhalt

2006

1. Juli – Gründung des Büros WERTESTRUKTUREN – Büro für Fachübergreifendes Arbeiten, Dessau

2000 - heute

Ordentliche Berufung als Professorin für Städtebau und Städtebauliches Entwerfen am Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation, Hochschule Anhalt, Dessau.

1997 - 2000

Freiberufliche Tätigkeiten in Burntisland/ Schottland, Fortführung der Forschung und Veröffentlichung der Promotion; Aufbaustudium “UK Planning Law and Practice”, Leeds Metropolitan University; Angebot der School of Architecture, Queen’s University, Belfast, für eine Stelle als Lecturer; Lehrauftrag “Städtebau”, Hochschule Anhalt, Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen, Dessau

1997 - 2000

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Assistentin am Lehrstuhl und Institut für Städtebau und Landesplanung, RWTH Aachen ( Lehre, Forschung und Beratung von Kommunen); freiberufliche Tätigkeiten in Aachen

1981 - 1985

Werkbeauftragte im Forschungsprojekt “Politischer Kontext der kommunalen Politik und Planung”, Lehrstuhl für Planungstheorie, RWTH Aachen, Prof. Dr. Ing. G. Fehl; Freie Mitarbeit im Büro des Architekten/ Stadtplaners Prof. Dr. Ing. A. C. Boettger, Aachen-Lemiers; Referentin für Wohnberatung im Hause der AGW, Bonn; “Städtebau”- Referendariat, Planende Verwaltung der Stadt Köln und Regierungspräsident Köln; Freie Mitarbeit im Büro für Kommunal- und Regionalplanung, Architekten/ Stadtplaner Dipl. Ing. A. Hinzen und Prof. Dipl. Ing. D. Castro, Aachen; Angebot für die Leitung des Stadtplanungsamtes in Tönisvorst

1972 - 1981

Studium von Architektur und Städtebau, RWTH Aachen, Stipendium des DAAD, “Regional and Town Planning in England”, University of Manchester. Praktikum im Büro des Architekten Prof. G. Böhm, Köln