Freiberufliche Kooperation mit Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH, München/ Berlin

Schwerpunkte

  • Healing Architecture – Healing Landscape
  • Nature by Culture
  • City by Landscape
  • Third Landscape
  • Landscape Urbanism
  • Concepts: Creating a Location
  • Working from Location

Qualifizierung von Stadtraum

Thesis Studios

  • 2018 – Cairo – In Transformation
  • 2017 – Urban village-Rural town
  • 2016 – Productive Spaces
  • 2015 – Intimacy in the public realm
  • 2014 – Innovative nuclei for a healthy region
  • 2013 – Infrastructure Urbanism
  • 2012 – Sacred Spaces
  • 2011 – The urban and the rural

Workshops

2016

  • Cairo – In Transformation/ Cases: Cairo metropolitan area
  • 2016

    • Urban villages/ Cases: Malta Islands: Gozo

    2015

    • Productive Spaces/ Cases: Malta Islands, Berlin-Bogensee, “Amtshof” Wörlitz

    2014

    • Housing in Istanbul – Open Space design concepts for private and public open spaces

    2013

    • Freilassing/ Sonnenfeld – Extending an existing core as a suburb of Salzburg
    • Berlin/ Landsbergerallee – Framing a busy road by built form and open spaces2012
    • Research by Design – Case of Mulde-Riverside, Dessau

    2011

    • Istanbul/Burgaz Ada- The urban and the rural – Third landscape and sacred spaces. Responsive design for complex environmental tasks

    14. und 15. April 2010, Tagung „Chancen für Mitteldeutschland 2025“

    „Marke“ und „Vernetzung“, Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation, Hochschule Anhalt, Dessau-Rosslau
    projekte_mitteldeutschland_2025

    SS 2010 Umnutzung Schloss Burgkemnitz/ Gemeinde Muldestausee

    Studien zur Erhaltung und Umnutzung des Schlosses unter Aspekten der städtebaulichen Aufwertung von Lage und Region für Gruppen Bachelor Architektur, Städtebauliches Wahlpflichtfach, und Master Facility und Real Estate Management, Projekt. Kooperation mit Prof. Dr. R. Lückmann, Denkmalpflege und Dipl. Ing. (FH) A. Schecht-Pesé. Konzept: Prof. A. Haase, A. Schlecht-Pesé und Prof. R. Lückmann

    SS 2010 Climate Justice and Comfort

    Fortführung und Entwicklung der Studien zur Erneuerung von natürlichen Energien durch internationale Master-Thesis-Arbeiten. Parallel im Fach Urbanism II und Research Methods I Studien zu „Creating a location“, Beispiel Metropole Istanbul. Bilanzierung struktureller Bedingungen für Raumbildung unter Bedingungen von Wachstum und Schrumpfung.. Konzepte: Prof. A. Haase.

    WS 2009/10 Infrastrukturelle Dienstleistungen: Beispiel Muldestausee-Schmerzbach

    Projekt und Seminar im Masterkurs Facility und Real Estate Management, Fachbereiche Wirtschaft und Architektur, Facility Management und Geoinformation, HS Anhalt

    WS 2009/10 Zero Emission Town. Kirkcaldy/ Scotland – Inverteil Burn

    Forschungen zu den Kräften Wind, Wasser, Boden, Sonne und deren Anwendung mittels städtebaulicher sowie architektonischer Konzepte zur Integration energiesparender und energiegewinnender Neunutzung von Land im Übergang einer „brownfield-site“ zu unverbrauchter Landschaft. Finden einer Position „Klimagerechtigkeit“ zur Raumbildung und zur Integration natürlicher Energien. Zugleich Branding der Waterside-Situation als Haltestelle für die Hovercraft-Fähre nach Edinburgh. Konzept: Prof. A. Haase, Kooperation: Fife Council

    WS 2008/09 – WS 2009/ 10 „Masterplanung Oranienbaum“

    Mehrdisziplinäre und internationale Studien zur Erfassung, Bewertung und Transformation stadträumlicher und funktionaler Bedingungen. Beteiligte Studiengänge: Bachelor Architektur, Master of Architecture, Master of Facility and Real Estate Management. Konzept: Prof. A. Haase; Kooperation: M Arch M. Gernt, Gemeinde Oranienbaum, Kulturstiftung Wörlitz, Universität Wageningen, e.a.
    projekte_plakate_oranienbaum_1-18

    SS 2008 Stadtentwicklung Magdeburg Süd

    Konzepte zur strukturellen Erneuerung von Orten des altindustrialisierten Teilraumes Magdeburg Süd. Anwendung der Seminarinhalte von Urbanism II und Research Methods I im internationalen Masterkurs Architektur auf konkrete Aufgaben in der Region. Konzept: Prof. A. Haase; Kooperation: M Arch M. Gernt, Stadt Magdeburg

    22.-25. April 2008, Mehrdisziplinärer Workshop „Chemergie, Schnittstellen-Kompetenz in Hürth-Knappsack“

    Integration eines Industrieareals in Lebensräume, Konzept: Prof. M. Hölscher, K. Volk, Fachbereich Landschaftsgestaltung, FH Lippe-Höxter, Koop: Dipl. Ing. B. Boczek, Darmstadt; Stefan Helleckes, Nürtingen; Prof. A. Haase, Dessau, M Arch M. Gernt, Wittenberg; Institut für Prozesstechnik/ TU Graz, 21 Studierende aus Graz, Dessau, Höxter, Darmstadt, Stadt Hürth, Regionale 2010 NW

    SS 2008 Wasserturm Magdeburg Salbke

    Mehrdisziplinäre Fortsetzung des Projektes unter besonderer Berücksichtigung planungsrechtlicher und ökologischer Aspekte (Projekt Stadt: Prof. A. Haase, M Arch M. Gernt), der Aspekte von Bau- und Immobilien Management (M Arch M. Gernt, Prof. R. Off). Aufwertung und Erhaltung in landschaftlich reizvoller Elbauenlage. Konzept: Prof. A. Haase/ M Arch M. Gernt; Kooperation: Stadt Magdeburg, IBA Stadtumbau

    SS 2008 Master-Studio: Marsascala/ Malta – Urban Edges

    Perspektiven zur Gestaltung von Stadtraum und Landschaft unter Investitionsdruck für den Tourismus. Konzept: Prof. E. Buhmann/ Prof. R. Schmidt; FB Landschaftsarchitektur, Bernburg – Konzept Urbanism and Design: Prof. A.Haase; Kooperation: Prof. K. Jorgensen, Department of Landscape Architecture and Spatial Planning, Norwegian University of Life Sciences, Oslo; Prof. R. Schmidt, TFH Berlin, Grünplanung, Ministry for Urban Development and Roads MDUR, Project Development and Coordination Unit (PDCU), Malta.

    WS 2007/08 „Wasserturm Magdeburg Salbke“

    Konzepte für die stadt- und lokalwirtschaftliche Integration von Wohnnutzung in Verbindung mit der Erhaltung, Umnutzung und städtebaulichen Aufwertung eines industriegeschichtlichen Denkmals in landschaftlich reizvoller Elbauenlage unter Einfluss spezieller Bodenmarktinteressen und rückläufiger Bevölkerungszahlen. Konzept: Prof. A. Haase; Kooperation: Prof. R. Niebergall, Prof. U. Hausmann, M Arch M. Gernt, Stadt Magdeburg sowie ein örtlicher Kunst – und Kulturverein mit Nutzungsinteresse, Masterkurs Denkmalpflege der HS-Anhalt, Dessau-Halle, Kirchenbaurat M. Sußmann, Magdeburg, Landschaftsarchitektin Dr. G. Seelemann, Leipzig

    WS 2007/08 Master-Studio: Urbanizing Burntisland Harbour/ Scotland

    Konzepte zur Umnutzung einer Industrie- und Hafenbrache durch Wohnen, Arbeiten und Versorgung in dichter Nähe zu bestehendem Ortskern in Uferlage des Firth of Forth, gegenüber dem bereits urbanisierten Hafen Leith der Stadt Edinburgh. Regional bedeutsame Integration einer derzeit noch suburbanen Lage in den metropolitanen Kontext der Stadt Edinburgh durch Ausdehnung und Intensivierung der städtischen Nutzungen und Stärkung bestehender Pendlerbeziehungen auf dem Wasserweg. Konzept: Prof. A. Haase, Kooperation: M Arch M. Gernt, Fife Council/ Kirkcaldy

    SS 2007 Stadtentwicklung Zerbst

    Konzepte zur strukturellen Erneuerung von Teilräumen und Gesamtstadt, Anwendung der Seminarinhalte von Urbanism II und Research Methods im internationalen Masterkurs Architektur auf konkrete Aufgaben in der Region Dessau. Konzept: Prof. A. Haase; Kooperation: BI „Pro Stadtbild“, Zerbst, Wohnungsbaugesellschaft, Architekt Brosig, Beigeordneter Asrndt, Zerbst sowie M Arch M. Gernt, Wittenberg und cand. arch M. Berbig, Halle/ Saale

    SS 2007 Stadtpark Dessau – ein Ort für das Zentrum, ein Ort für die Quartiere

    Konzepte zur strukturellen Erneuerung öffentlicher und privater Räume: Prof. A. Haase, Kooperation: Stiftung Bauhaus, Dessau, Dipl. Soz. E. Kremer; Prof. A. Zumpe, FB Design, Dessau

    SS 2007 Master-Studio: Nadur/ Gozo – Spaces of different times

    Perspektiven und Strategien zur Gestaltung von Bebauung und Landschaft in höchst sensibler Lage unter Investitionsdruck für den Tourismus. Beratung der Kommune. Konzept: Prof. E. Buhmann, M Arch T. Capatti, Bernburg – Prof. A. Haase; Kooperation: M Arch M. Gernt, Wittenberg

    WS 2006/07 Stadt der Zukunft – Dessau

    Konzepte zur Erneuerung der Stadt an ausgewählten Orten, Konzept: Prof. A. Haase, Kooperation: Prof. W. Paul, Dipl. Ing FH M. Gernt

    WS 2006/07 Master-Studio: „Bukarest – Fragmentation and interconnection“

    Ideen zur post-sozialistischen Qualifizierung von Gesamtstadt und ausgewählten Teilräumen, Konzept: Prof. A. Haase, Prof. R. Niebergall. Kooperation: Prof. Anca Sandu, Prof. Augustin Ioan, Dipl. Ing. Claudiu Runceanu, cand. arch Ruben Mihai, Bucuresti. Anregung: Maria Andreas, Weimar/ Manchester

    SS 2006 Umbau “Palais Hilda”- Dessau

    Neue Nutzungen und neue Architektursprache für ein Relikt aus fürstlichen Zeiten in zentraler Lage in Dessau. Herstellung eines “Ankerortes” für innerstädtische Bewegungen. Vorbereitung für die Suche nach einem Investor. Konzept: Prof. A. Haase, FB Architektur/ Dessau und Prof. U. Hausmann, FB Wirtschaftswissenschaften/ Bernburg, Dipl. Ing. FH M. Gernt. Kooperation: Stadt Dessau

    SS 2006 Stadtentwicklung Wittenberg und Umgebung

    Qualifizierung von sozialräumlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Potentialen für Orte in der Stadtlandschaft. Konzept: Dipl. Ing. FH M. Gernt und Prof. A. Haase. Kooperation: Stadt Wittenberg, IBA – Sachsen Anhalt, Stiftung Bauhaus Dessau
    SS 2006 Master-Studio: “Searching for Values- Cairo. City with many faces between life and death”*
    Konzepte zur Unterstützung von evolutionären Prozessen der örtlichen Raumnutzung. Konzept: Prof. A. Haase, MA El Chayeb. Kooperation: Dipl. Ing. FH M. Gernt

    12.- 26. März 2006. Metropolitan Public Spaces- Pantanosso. Montevideo/ Uruguay. Fachbereich Architektur/ Universität Montevideo

    Leitung eines von vier Workshops zur Vorbereitung von randstädtischen Transformationsprozessen in einem stark verschmutzten Flusstal mit illegalen Siedlungen. Konzept und Durchführung: Prof. A. Haase, Dipl. Ing. FH M. Gernt. Kooperation: Goethe-Institut, kommunale und regionale Verwaltung, Montevideo

    WS 2005/06 Stadtentwicklungskonzepte Zerbst

    Städtebauliche Potentiale für Erhaltung und Qualifizierung zur vorbeugenden Vermeidung von Abwertung durch Rückbau. Konzept: Prof. A. Haase, Kooperation: Prof. W. Paul und Bürgerinitiative “Pro Stadtbild”

    WS 2005/06 Master-Studio: “Urban Topography, Built Form and Open Spaces – Valetta/ Malta”

    Konzepte für urbane Landschaften. Idee und Koordination: Prof. E. Buhmann. Kooperation von Master of Architecture, Prof. A. Haase, und Master of Landscape Architecture, Prof. E. Buhmann. Kooperation: Dr. Paul Borg Olivier, Bürgermeister von Valletta sowie Prof. Dr. Denis de Lucca, Dekan des Fachbereichs Architektur und Direktor des Instituts für Barock Architektur, Universität Malta

    SS 2005 “Ufer der Bahn” – Magdeburg. Studentischer Ideenwettbewerb

    Städtebauliche Bewertung und Rahmen-Konzepte für Orte entlang der Bahnlinie. Raumbildung für innerstädtische Zusammenhänge von Nutzung und Bebauung. Konzept: Prof. A. Haase, Kooperation: Prof. W. Paul und Stadt Magdeburg

    SS 2005 Master-Studio: Centre and Periphery

    Transdisziplinäre Kooperation. Erörterung bestehender Einflüsse auf Raumbilder und Raumnutzungen und Entwürfe innovativer mentaler und sozialräumlicher Veränderungen. Konzeption und Durchführung: Prof. A. Beck-Koh, Prof. A. Haase (Regaining spaces/ Town, Architecture and Landscape, MLA und MA), Prof. St. Pinkau, Prof. K. Vöckler (MotorCity/ Social Transformation, MA und Stiftung Bauhaus, Dessau) und Prof. A. Zumpe, Prof. G. Christ (Corporate Identity, Urban Monitoring, MAID)

    WS 2004/05 Halle/Saale – Steg Gelände*

    Städtebauliche Bewertung und Konzepte für eine innerstädtische Nahtstelle aus frühen Zeiten industrieller und zugleich DDR-Prägung: Das Steg Gelände mit drei nahezu leerstehenden Hochhäusern südlich der Magistrale zwischen Ribeckplatz und Halle-Neustadt. Konzept: A. Haase, Kooperation: Stadt Halle und Prof. J. Kister, Hochscule Anhalt, Dessau

    WS 2004/05 Master-Studio: Niches/Paris-Ivry

    Kooperation der Hochschule Anhalt, Dessau Institute of Architecture und der Ecole d’architecture de Versailles mit dem Planungsamt des Bezirks Paris-Ivry, vertreten durch Directeur Jean Francois Lores. Kleinräumliche Entwürfe zur Transformation eines multikulturellen, metropolitanen Stadtrandes. Konzept: A. Haase und J.F. Verdiere, Paris/ Versailles

    SS 2004 Master-Studio: Stadtlandschaft Magdeburg-Süd

    Kooperation der Master-Studioe Architektur und Landschaftsarchitektur anläßlich eines Projektes der IBA-Sachsen-Anhalt, Stiftung Bauhaus, Dessau Konzept: Prof. A. Haase, Prof. M. Sundermann, Kooperation: Prof. A. Beck-Koh

    SS 2004 Aachen-Richterich/ Dreiländereck

    Letzte Stadterweiterung-West? Blickwinkel: Stadtumbau-Ost. Strukturstärkende Konzepte zur Siedlungserweiterung. Konzept: Prof. A. Haase im Austausch mit der FH Köln, Fakultät für Architektur, Institut für Städtebau, Prof. J. von Brandt

    SS 2004 Studentischer Ideenwettbewerb “Europa-Hof-Radis”

    Umnutzung und bauliche Ergänzung einer frühbarocken Schlossanlage zur Belebung von Wirtschaft und Stadtraum und Vernetzung des Ortes in der Region und in Europa. Konzept: Prof. A. Haase, Kooperation: Prof. W. Paul

    A. Haase, Gozo-Gozetanian territories

    Stellungnahme zur Siedlungsstruktur in Gozo, Nachträglicher Beitrag zum Projekt Landscape Architecture Proposal for Gozo Island, Studio des Master-Studioes Landschaftsarchitektur WS 2003/ 04, Kurs-Konzept: Prof. E. Buhmann
    projekte_gozoterritory_ws-2003-2004

    Teilnahme an dem Interdisziplinären Planungsverfahren der IBA Sachsen-Anhalt

    “Aufheben der Mitte”, Staßfurt , 19.-23.1. 2004, Prof. A. Haase im Team mit Prof. E. Buhmann und Prof. J. Kister
    projekte_stassfurt_01-2004

    WS 2003/04 Studentischer Ideenwettbewerb “Hafen – Tangermünde”

    Umnutzung und Gestaltung des ehemaligen Industriehafens für Spaziergang und Wassertourismus vor historischer Stadtsilhouette. Konzept: Prof. A. Haase. Kooperation: Prof. W. Paul

    SS 2003 Master-Studio: Zgierz

    Belebung einer klassizistisch gegründeten Kolonie gemischter Nutzung als Stadt in der Region Lodz/ Polen. Konzept: Prof. A. Haase. Kooperation: Prof. St. Pinkau, Prof. P. Tausch, Prof. A. Brzoska

    SS 2003 Loburg

    Stadtentwicklungsplanung, behutsame Bebauungs- und Freiraumkonzepte für Teilräume in Stadtmitte und Rändern. Konzept: Prof. A. Haase. Kooperation: Prof. W. Paul

    WS 2002/03 Master-Studio: Leipzig-Ost

    Bebauungskonzepte Media-City. Konzept: Prof. A. Haase, Prof. St. Pinkau, Prof. M. Sundermann Kooperation: Prof. St. Pinkau, Prof. M. Sundermann, Prof. L. Stybor

    WS 2002/03 Studentischer Ideenwettbewerb “Bergwitzsee”

    Integration von Erholungsnutzungen am Bergwitzsee zugunsten einer Nutzungsintensivierung seenaher Flächen. Konzept: Prof. A. Haase. Ko-Korrektur: Prof. Paul

    SS 2002 Master-Studio: Lille

    Konzepte zur Ausdehnung städtischer Nutzungen, Bebauung und öffentlicher Räume auf ehemaliger Bahnbrache. Konzept und Kooperation: Prof. A. Haase, Prof. A. Jacoby, Prof. J. Kister, Prof. A. Brzoska

    SS 2002 Stadtumbau Ost, Halle, Dessau, Magdeburg

    Analyse von städtebaulichen Problemen und Potentialen in drei Teilräumen pro Stadt. Konzepte zur Qualifizierung bestehender Situationen im Verhältnis zu bestehenden Strategien für den Rückbau von leerstehendem Wohnungsbau aus der Zeit seit 1870. Konzept: Prof. A. Haase. Ko-Korrektur: Prof. W. Paul, Prof. R. Schmidt

    WS 2001/02 Master-Studio: Tacheles-Gelände, Berlin

    Konzeption für ergänzende Bebauung, Nutzung und Freiräume. Dialog mit dem Developer. Konzept: Prof. A. Jacoby. Kooperation: Prof. A. Haase, Prof. A. Jacoby Prof. J. Kister, Prof. L. Stybor, Prof. K. Venart

    WS 2001/02 Staßfurt

    Stadtentwicklungsplanung für eine Stadt mit neuem See in der mittelalterlich gegründeten Mitte. Wettbewerb der LEG. Kooperation: Prof. A. Haase, Prof. P. Tausch

    SS 2001 Master-Studio: Ford Lauderdale/Florida

    Intensivierung der Nutzungen zwischen City und Rand. Konzept: Prof. A. Haase, MA G. Hartmann, Kooperation: Prof. A. Haase, Prof. A. Jacoby, Prof. J. Kister

    SS 2001 Magdeburg-Buckau

    Landschaft in die Stadt oder Stadtkante? Konzepte zur kombinierten Qualifizierung von Bestand und Elbufer. Konzept: Prof. A. Haase. Kooperation: Prof. M. Sundermann

    WS 2000/01 Master-Studio: Halle – Saaleufer

    Konzepte zur Intensivierung der baulichen Nutzung. Konzept: Prof. P. Molestina. Kooperation: Prof. A. Haase, Prof. A. Jacoby, Prof. J. Kister, Prof. P. Molestina, Prof. L. Stybor

    WS 2000/ 01

    Wohnumfeldverbesserungen – neue Zuordnungen von Freiräumen zur Bebauung. Konzept: Prof. A. Haase

    WS 2000/01

    Ergänzungen von Bebauung und Freiräumen in einer gründerzeitlich geprägten Siedlung gemischter Nutzungen. Konzept: Prof. A. Haase